zu aller erst: Danke. für eure Nachrichten auf Snapchat & die lieben Worte zu meinem letzten Beitrag. das mit dem to-buy-Liste abhaken hat diesen Monat übrigens nicht so gut geklappt wie ich mir das erhofft hatte. dafür habe ich trotzdem verhältnismässig wenig Kohle für Klamotten liegen lassen, weil ich mir jeden Tag aufgeschrieben habe was ich allgemein ausgebe, vor allem für Essen. wenn man sich sowas vor Augen führt hat man gleich viel weniger Bock seine Kohle für unnötigen Scheiss rauszuballern. aber seht selbst.

schnickschnack // oktober

Oct 31, 2016 Berlin, Germany

Achtung: Triggerwarnung!



Depression?
Depression.
De-pres-sion.

egal, wie viel ihr darüber gelesen habt, wen ihr kennt, in welche Schublade ihr diese Krankheit steckt - jeder Mensch fühlt anders. jeder zeigt unterschiedliche Symptome, geht anders damit um & verhält sich seiner Persönlichkeit entsprechend. nur weil ich depressiv bin heisst das noch lange nicht, dass ich sterben will, dass ich ständig traurig bin oder dass man mir ansieht, dass mit mir "etwas nicht stimmt". im Gegenteil. ich bin ein Meister darin diesen Teil von mir gekonnt zu verstecken. oder hättet ihr etwa gewusst, dass ich diese Scheisse schon seit ungefähr 10 Jahren mit mir rumschleppe? wohl kaum.

meine depression & ich

Oct 23, 2016 Berlin, Germany

Beyond actually being a woman (which clearly doesn’t seem to be enough in this case) what does a woman need to do to look like a woman? Stuff her ribcage into a corset? [...] Why can’t a comfortable woman be seen as a real woman? - via

laundry day

Oct 17, 2016 Berlin, Germany



weniger schreiben. mehr fühlen. spüren. wahrnehmen. entdecken. ohne Worte. aber mit viel Herz. weil erzählen & lesen weniger preisgibt als tatsächlich empfinden. sich in eine andere Person hineinversetzen. miterleben. wieder erleben. neu erleben. alte Blogposts ausmisten, Gefühle wieder vor Augen haben, Situationen rekonstruieren. die eigene Veränderung bemerken. nicht wissen, ob man sich deswegen gut oder schlecht fühlen soll. akzeptieren. lächeln. weitermachen.

old but new

Oct 10, 2016 Berlin, Germany



naja, wir wollen mal nicht übertreiben. seitdem ich aber 2 Jobs habe, bleibt einfach keine Zeit mehr für stundenlanges Warenkorb-Shopping auf diversen Online Stores oder ich bin einfach zu müde nach der Arbeit nochmal loszuziehen um einkaufen zu gehen. & wenn man wirklich jeden Monat aufzählt, was man sich so die Tage über gekauft hat, kann man gut einschätzen, wenn man viel oder wenig Geld ausgegeben hat. letzten Monat war es eindeutig eher weniger. trotzdem muss ich definitiv wieder meinen Schrank ausmisten. für Sneaker & Stuff - hier entlang!

minimalism // september

Oct 3, 2016 Berlin, Germany

INSTAGRAM

© pixelchaos. Design by Fearne.